Firmengeschichte

Die Chronik der Firma Messerich

Ein Unternehmen, vier Generationen. Impressionen einer 150-jährigen Erfolgsgeschichte.

Nicolaus Messerich, 1834-1906, Firmengründer:

Nicolaus Messerich, Sohn einer Bitburger Kaufmannsfamilie und Besitzer einer hervorragenden Tenorstimme, absolvierte gerade in Paris eine Ausbildung zum Uhrmacher, als ihn Richard Wagner persönlich mit einem Brief dazu einlud, in der Oper „Tannhäuser“ mitzuwirken, die am 25. Januar 1860 in Paris uraufgeführt wurde.Nach einer aufregenden Zeit in Paris und Genf kehrte der selbstbewusste Nicolaus im Herbst 1860 ins heimische Bitburg zurück und eröffnete sein „Fachgeschäft für Optik – Uhren – Schmuck“ in Bitburgs oberer Hauptstraße. Mit im Gepäck hatte er eine technische Neuheit: die 1847 von Antoine Redier patentierte Weckuhr.

Franz-Messerich, 1885-1960

Nach dem Tod von Nicolaus Messerich im Jahr 1906 übernahm sein Sohn Franz Messerich die schwere Aufgabe, das Geschäft durch turbulente Zeiten zu führen. 1935 blickte die Familie stolz auf eine 75-jährige Unternehmensgeschichte zurück. Der nun folgende Zweite Weltkrieg stellte das Geschäft vor neue Herausforderungen. Am 7. Januar 1945, kurz vor Kriegsende, wurde das Haus durch einen alliierten Bombenangriff völlig zerstört. Franz Messerich errichtete ein neues Geschäftshaus im Karenweg, wo es noch heute steht. Im Jahr 1960, 100 Jahre nach der Geschäftsgründung durch Nicolaus Messerich, verstarb Franz Messerich.

Nikolaus Messerich, 1924-2010

Nikolaus Messerich trat nun die Nachfolge in der dritten Generation an. Gemeinsam mit seiner Ehefrau modernisierte er die Geschäftsräume und erweiterte das Sortiment. 1975 folgte der Bau eines zweiten Geschäftshauses direkt neben dem bisherigen Standort. In diesem technisch und gestalterisch führenden Fachgeschäft bot Nikolaus Messerich die ersten Kontaktlinsen in Bitburg an. Zum 125-jährigen Jubiläum im Jahr 1985 treten beide Söhne, Klaus und Jürgen Messerich, dem Familienunternehmen bei. Das Trio aus dem Vater und seinen beiden Söhnen führte das Fachgeschäft für Optik – Uhren – Schmuck bis zum 150-jährigen Bestehen 2010.

Klaus und Jürgen Messerich – die vierte Generation

Am 01.09.2010 verstarb der angesehene und geehrte Geschäftsmann Nikolaus Messerich. Es ist seinem Engagement zu verdanken, dass wir, seine beiden Söhne, Jürgen und Klaus Messerich, heute eines der am besten ausgestatteten Fachgeschäfte für Optik, Uhren und Schmuck in der Region mit Spitzentechnologien und Kollektionen aus Deutschland und der ganzen Welt erfolgreich betreiben dürfen. Fachkenntnis und die von Generation zu Generation weitergegebene Leidenschaft für Qualität und Schönheit fließen in unsere Arbeit ein.